Achtung! wir sind noch in einer beta Phase!
Das bedeutet das noch nicht alle Inhalte wieder hergestellt sind!
einige konnten wir auch nicht wieder herstellen!
Achtung!
► Einige Einträge enthalten keine Quellen angaben und sind daher nicht 100% sicher das die Aussagen richtig sind!
► Unser Wiki dient nicht zur Selbstdiagnostik! Bitte suche bei Problemen einen Arzt auf!
  • Info: Als Erben, werden Personen bezeichnet, die Erbberechtigt sind.

    1 Unterscheidungen

    1.1 Gesetzliche Erben

    • Blutsverwandte
    • Ehegatten
    • Eingetragene Lebenspartner
    • Adoptierte Kinder (sind wie leibliche Kinder zu behandeln)

    1.2 Nicht Gesetzliche Erben

    • Verschwägerte Personen
    • Geschiedener Ehegatte (Das gilt auch, wenn zum Zeitpunkt des Erbfalls die Voraussetzungen für die Scheidung gegeben sind z.B. Erblasser hat die Scheidung beantragt od. dieser zugestimmt)

    2 Einteilung der Blutsverwandten nach den gesetzlichen Regeln

    Blutsverwandte werden in sogenannte 4 Ordnungen eingeteilt.

    1. Kinder und deren Abkömmlinge
    2. Eltern und deren Abkömmlinge
    3. Großeltern und deren Abkömmlinge
    4. Urgroßeltern und deren Abkömmlinge

    3 Wer wird gesetzlicher Erbe?

    Um das herauszufinden, wird nach 4 Prinzipien vorgegangen.

    3.1 1. Nähere Ordnungen gehen vor

    Wenn Eltern versterben, erben die Kinder und andere Blutsverwandte erben nicht.

    3.2 2. Jeder Stamm erbt gleich viel

    Mutter und Vater bilden je einen Stamm und der Anteil ist gleich groß.

    Beispiel: Mutter und Vater sind ein Stamm, sie haben 3 Kinder. Wenn die Eltern versterben bekommt jedes Kind 1/3 von der Erbschaft.

    3.3 3. Nähere Verwandte haben Vorrang vor entfernteren innerhalb einer Ordnung

    Das heißt, das Enkel erst nach dem Tod der Kinder des Erblassers.

    3.4 4. Innerhalb einer Ordnung treten entferntere Verwandte an die Stelle von bereits verstorbenen Verwandten

    Das heißt, dass wenn ein Ehepaar verstirbt und deren Geschwister (wenn vorhanden) nun auch schon verstorben sind, erbt der Enkel oder Enkelin.

    4 Wann erbt der Staat?

    Wenn weder Verwandte, noch Ehegatten bzw. eingetragene Lebenspartner vorhanden sind und auch kein Testament vorhanden ist, erbt der Staat. Dabei muss aber der Staat nicht für die Schulden des Erblassers aufkommen.

Teilen